Ein Gartenhaus aus Holz

Wie wäre es mit einem Blockhaus im eigenen Garten? Ein solches Wohn-Gartenhaus, aus massivem Holz gezimmert, ist ein Schmuckstück und eine Bereicherung für jeden Garten. Mit einer entsprechenden Isolierung und Innenausstattung (Heizung, Stromanschluss, Kühlschrank, sanitäre Anlagen) kann man ein Blockhaus ganzjährig benutzen und sogar darin wohnen: Es eignet sich als Gästezimmer, Ferienwohnung oder Büro genauso wie als eigenes Reich für heranwachsende Kinder.

Auch kleine und weniger komfortable Blockhäuser können eine ganze Reihe von Funktionen erfüllen: Etwa als urige „Fischerhütte“ oder Badehaus am eigenen natürlichen Gartenteich. Als praktisches Gerätehaus für sperrige Gartenutensilien wie Rasenmäher, Profi-Holzspalter und den faltbaren Gartenpavillon, vielleicht noch ergänzt durch einen anbaufähigen Gartenschrank für die kleineren Gartengeräte. Als Fahrradschuppen oder Winterquartier fürs Motorrad. Als kleine Werkstatt oder Hobby-Atelier. Die Möglichkeiten sind nahezu unbegrenzt.

Damit man lange Freude an dem liebevoll eingerichteten und aufwändig gestalteten Domizil hat, sollte bereits beim Kauf darauf geachtet werden, ein witterungsbeständiges Holz zu wählen. Ein wasserfester Schutzanstrich – mit Farbe oder Lasur – ermöglicht nicht nur eine individuelle Farbgestaltung, er stellt auch einen weiteren Schutz vor Witterungseinflüssen dar. Blockhäuser benötigen ein solides Fundament, das ein Eindringen von Feuchtigkeit aus dem Boden, und damit Fäulnis und Schimmelbefall verhindert. Ab einer gewissen Größe des Blockhauses sollte man sich nach den baurechtlichen Vorschriften erkundigen. Gegebenenfalls darf eine bestimmte Höhe nicht überschritten werden, oder es ist der Abstand zum Nachbargrundstück zu berücksichtigen.